Visionboard Coaching Führungskräfte Köln Bonn Düsseldorf Teamcoaching

Vision Board 2023 beim Coaching für Führungskräfte

Das Jahresende ist eine gute Gelegenheit, zurückzuschauen und Erfolge zu feiern – am besten gemeinsam mit dem Team.

Zur Weihnachtsfeier ist insbesondere ein „DANKE“ an das Team, die Mitarbeiter:innen besonders wichtig – dies habe ich fast allen Führungskräften im Coaching als Botschaft mitgegeben, so dass es hoffentlich zum Jahresende noch ein paar erfüllte Bedürfnisse „Anerkennung und Wertschätzung“ bei den Mitarbeiter:innen gegeben hat.

Und natürlich ist das Jahresende auch ein guter Zeitpunkt, um schöne Erlebnisse (beruflich und privat) aus 2022 Revue passieren zu lassen. Für schöne Momente dürfen wir dankbar sein. Und Dankbarheit stärkt die Resilienz (die innere Widerstandskraft) – das können wir doch alle gut gebrauchen.

Dieser Jahresrückblick funktioniert bei mir besonders gut beim Durchscrollen meiner Fotos auf dem Handy – da ist mir schon so manch schönes Erlebnis und manch wertvolle Begegnung anhand der Bilder wieder eingefallen und hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Neben der Rückschau eignet sich das Jahresende bzw. der Jahresanfang natürlich auch für eine Vorausschau – welche Ziele will ich in 2023 erreichen?

Im Coaching für Führungskräfte nutze ich das gern auch mal kreativ und lasse meine Coachees ein Visionboard 2023 erstellen.

Drei Fragenblöcke gebe ich dazu mit:

– Welche Ziele willst Du erreichen? Was soll passieren, damit Du Ende 2023 sagst, dass war ein zufriedenstellendes Jahr?

– Wofür willst Du Dir mehr Zeit als bisher nehmen? Und was bist Du bereit, dafür zu tun, damit dies möglich wird?

– Welche innere Haltung / welche Gefühle sollen Dich prägen und erfüllen im nächsten Jahr?

Mit diesen Fragen und einem großen (bunten) Pappkarton kann der/die Coachee aus einem großen Haufen von Bilder, Stickern, Symbolen, Pfeilen, Smileys, Glitzersteinen etc. auswählen, was ihn/sie zu diesen Fragen spontan positiv anspricht.

Dabei geht es nicht so sehr darum, die Ziele detailliert aufzuschreiben, sondern eher darum, sich durch die eigene Intution bei der Bildauswahl leiten zu lassen.

Weniger aus dem Kopf, mehr aus dem Bauch heraus agieren. Das ist etwas, was wir im hektischen Arbeitsalltag oft verlieren – gerade Führungskräfte, die unter hohem Druck stehen.

Gefühle zulassen, die eigene weichere Seite zeigen, auf die eigenen Intuition vertrauen – dazu sollen die Bildmotive und das Visionboard anregen.

Im Bild ein Ergebnis einer Coachee, deren Vision Board ich hier veröffentlichen darf.

Auf ein erfüllendes Jahr 2023 mit vielen Erlebnissen und Begegnungen, die uns in wertvoller Erinnerung bleiben werden…

Denn Ende 2023 wollen wir ja auch wieder etwas zum Lächeln haben, wenn wir die Bildergalerie durchscollen.

Diesen Post teilen

Zurück zur News-Übersicht